Ihre Vorteile durch MEDIKURA

Verantwortliche im Bereich Pharmakovigilanz profitieren von der Integration des MEDIKURA Meldesystems durch vielfältige Vorteile.

Das MEDIKURA Meldesystem ermöglicht die systematische Erfassung aller wichtigen Informationen eines Verdachtsfalls unter Einbindung des Patienten zusammen mit dem Arzt. Somit lassen sich die im Follow-up-Prozess benötigten Iterationen deutlich reduzieren. 

Das MEDIKURA Meldesystem baut auf den aktuellen EU-Richtlinien zur Pharmakovigilanz auf. Durch die Verwendung industriespezifischer Datenbanken zur intelligenten und automatisierten Datenerfassung unterstützen wir Sie bei der zeitkritischen Bearbeitung von Verdachtsfällen.

Das MEDIKURA Meldesystem erlaubt die unmittelbare Erfassung und Auswertung von validierten Real-Life-Daten in Echtzeit. Damit wissen Sie als Erste, wenn bei Ihren Patienten unerwünschte Arzneimittelwirkungen auftreten – und können umgehend reagieren.

Unmittelbare Erfassung von Real-Life Data zu Arzneimittelwirkungen
Zeit-und Kostenersparnis durch hohen Automatisierungsgrad
Einhaltung der Compliance zur Bearbeitung von Verdachtsmeldungen

Das MEDIKURA Meldesystem

Patient

Der Patient meldet seine unerwünschte Arzneimittelwirkungen an den Pharmahersteller und kann seinen behandelnden Arzt zur Bestätigung oder Ergänzung des Verdachtsfalls in den Prozess einbinden.

Arzt

Der Arzt erhält den gemeldeten Verdachtsfall seines Patienten und kann diesen unmittelbar bestätigen oder ergänzen. Nur der Arzt hat Zugriff auf die persönlich Daten des Patienten zu Identifizierungszwecken.

Pharmahersteller

Der Pharmahersteller wird unmittelbar über die Meldung eines Verdachtsfalls informiert und kann seinerseits automatisch Follow-ups zum Verdachtsfall an Arzt und Patient initiieren, falls Rückfragen erforderlich sind.

Die Systemkomponenten

Entdecken Sie, wie das MEDIKURA Meldesystem Sie unmittelbar in der Pharmakovigilanz unterstützen kann.

Alle Informationen von Patient und Arzt werden in einem Verdachtsfall konsolidiert und standardisiert nach EU-Richtlinien aufbereitet. Anschließend wird die Verdachtsmeldung umgehend an Sie übermittelt und kann im weiteren Pharmakovigilanz-Prozess verwendet werden.

Die Weiterleitung der Verdachtsfälle erfolgt im vordefinierten Datenformat um eine effiziente Bearbeitung jedes Reports zu gewährleisten. Neben industrieüblichen Datenstrukturen zur direkten Übermittlung an Pharmakovigilanz-Systeme bieten wir kundenspezifische Schnittstellen an.

Follow-up-Anfragen an Patient und Arzt können direkt und automatisiert über das Meldesystem initiiert werden, ohne dass Zeitverluste entstehen. Ein automatisches Tracking der Follow-up-Anfragen unterstützt bei der zeitlichen Einhaltung der Compliance und informiert über den aktuellen Bearbeitungsstand.

Digitaler Rückfragekanal zu Patient und Arzt
Direkte Datenübertragung im digitalen Format
Standardisierte Verdachtsmeldungen
BMWi_WEB
EU_WEB
EIT Health
BIM
ESF_WEB
Exist_WEB
WordPress Theme built by Shufflehound. © 2018 MEDIKURA Digital Health GmbH